Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Jetzt spenden
Project HOPE e.V. - News of HOPE

Erfolgsgeschichten aus Nordmazedonien

Projekt PeriMAC (2016-Mai 2019)

Drei Jahre nach Projektbeginn in Skopje können wir mit großer Freude und Stolz berichten: Wir haben unser Ziel erreicht und sogar übertroffen. Hand in Hand mit Gesundheitsministerium, Klinikdirektoren, Ärzten und Pflegepersonal sowie unseren Partnern haben wir es geschafft, die Säuglingssterblichkeit in zwei Krankenhäusern drastisch zu reduzieren und sie als „Centers of Excellence“ (Referenzkliniken und Trainingscenter) einzustufen.

Beim Besuch einer Delegation von Project HOPE und Sternstunden e.V. Ende Mai in Skopje haben uns die Klinikdirektoren mit großer Begeisterung unseren Erfolg bestätigt.

 

Neugeborenenstation im Mother Teresa Hospital

Hand in Hand zum Erfolg

Project HOPE ist es gelungen, mit einem großartigen Teamwork, viel Empathie und Energie, Projekt PeriMAC zu einem landesweiten Programm in Nordmazedonien zu entwickeln.

Laut Sternstunden ist PeriMAC ein „Leuchtturmprojekt“: jeder gespendete Cent sei es wert und werde um ein Vielfaches in seiner Wirkung multipliziert – ein großes Kompliment, das uns weiter antreiben wird.

 

Partnerschaften mit großartiger Wirkung

Den größten Anteil der Finanzierung dieses Erfolgs trägt Sternstunden e.V. mit mehr als € 350.000,-.

Weitere Spenden und großzügige Rabatte aus der Medizintechnik sowie Trainings und Hospitationen haben jedoch einen ebenso großen Beitrag zum Gelingen dieses Projekts geleistet.

Auch Ihre Spende kommt diesem Projekt mit vervielfachter Wirkung zugute.

Dr. Bashkim Ismaili, Direktor Mother Teresa Hospital, bedankt sich bei Marianne Lüddeckens von Sternstunden e.V.

 

Neonatale Intensivstation der Universitäts-Kinderklinik Skopje

PeriMAC 2 – Fortsetzung der Story of HOPE

In den kommenden Monaten werden wir mit der erneuten Unterstützung von Sternstunden und unseren Partnern die Geburtsabteilungen der regionalen Krankenhäuser in Tetovo und Kumanovo ausstatten.

Das Gesundheitsministerium von Nordmazedonien wird der Beratung und Empfehlung von Project HOPE folgend zusätzlich vier weitere regionale Kliniken auf einen „Level-2+“ Standard bringen, um zukünftig die Zahl lebensbedrohlicher Transporte der Neugeborenen in die Uniklinik Skopje zu verringern.

 

Tragen Sie weiter zum Erfolg bei

Die überschwängliche Begeisterung und Freude der nordmazedonischen Ärzte und des Pflegepersonals anlässlich unseres Besuches motiviert uns sehr, auch weiterhin den Kliniken in Freundschaft begleitend zur Seite zu stehen.

Unsere Mission in Nordmazedonien ist noch nicht zu Ende. Ein Großteil der Finanzierung ist gesichert, aber zur erfolgreichen Umsetzung von PeriMAC 2 fehlen uns noch rund € 20.000,-.

Wenn jeder von Ihnen uns auch weiterhin mit ehrenamtlicher Mitwirkung, einer Geld- oder Sachspende unterstützt kommen wir gemeinsam ans Ziel.

Jetzt spenden

Retten Sie Leben und unterstützen Sie uns. Jeder Euro hilft!

Dankeschön!

Herzlichst Ihr


Michael Dreher
Vorsitzender

Sabine Busch

 
Unsere Hilfe kommt an, Ihre Unterstützung auch!
www.projecthope.de/spenden oder Download SEPA Mandat

Project HOPE e.V.
Hummerichs Bitze 13
53229 Bonn
Telefon +49 (0)172 / 6117310
E-Mail: info@projecthope.de
www.projecthope.de

Spendenkonto:
Deutsche Bank 24
IBAN DE88 6007 0024 0160 412300
BIC DEUTDEDBSTG

Wenn Sie den Newsletter „Story of HOPE“ nicht mehr erhalten wollen senden Sie bitte eine E-Mail an abmelden@projecthope.de mit dem Betreff „Story of HOPE Abmeldung“.