Projektverlauf

Ausbau des Kozle-Instituts zur Diagnose und Behandlung von Atemwegserkrankungen bei Kindern, Skopje, Mazedonien (1999–2003)

Zur Behandlung von Kindern gibt es in Mazedonien eine einzige Spezialklinik: die Kinderklinik für Atemwegserkrankungen in Skopje. Jährlich werden hier ca. 3.500 Kinder behandelt – und dies sind nur die schwersten Erkrankungen. Der tatsächliche Bedarf liegt weit höher. Während in den meisten Ländern zumindest ein Teil dieser Krankheiten ambulant behandelt werden, ist man aufgrund fehlender Behandlungsmöglichkeiten in den Kommunen und Gemeinden auf eine stationäre Behandlung angewiesen.

Project HOPE e.V. hat daher in der Zeit von 1999 bis 2003 ein Programm initiiert, das die medizinischen Mängel im Kinderkrankenhaus Kozle behebt und die Klinik zu einem Ausbildungs- und Referenzzentrum entwickelt.

Inhalte des Programms waren:

 job done
Aufbau einer Ambulanz für Diagnostik und Therapie
Impfprogramme
Ausstattung der Klinik mit Laborgeräten und Geräten für Therapiezwecke
Ausbildungsprogramm für Ärzte und Pflegepersonal
IT-System zur verbesserten Erhebung und Verwaltung von Patientendaten

Partner

Essex Chemie AG
GlaxoSmithKline
Karl Storz
Medtronic GmbH

Kooperationen

Accentus Foundation
Care and Aid Foundation
German Pharma Health Fund
Inselspital Bern
Project HOPE Mazedonien
Project HOPE Schweiz

Fundraising

Charity Classic 1999-2002
Project HOPE-Weihnachtskarten 2000-2002
Women’s Breakfast Kempinski Hotel

Seite empfehlen:

Google+

Project HOPE U.S.A. folgen:

Google+ YouTube