Projektverlauf

Im Mittelpunkt des Programms, das 1998/1999 von Project HOPE durchgeführt wurde, stand der Aufbau eines Transportsystems für Säuglinge sowie die für Erstversorgung, Ernährung und Infektionskontrolle notwendigen Geräte. Begleitend wurde ein Ausbildungstraining für 38 Ärzte, Hebammen und Pflegepersonal durchgeführt.

Das Projekt hat maßgeblich dazu beigetragen, die Säuglingssterblichkeit in der Region Debrecen zu reduzieren und bereitete den Boden für eine wesentliche Neustrukturierung des Gesundheitssystems im Bereich der Mutter-Kind-Fürsorge in Ungarn.

Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“ nach den Richtlinien der WHO in Ostungarn

Die WHO und Unicef haben globale Kriterien für ein „babyfreundliches“ Krankenhaus entwickelt. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei das Stillen der Säuglinge ein. Project HOPE hat durch ein umfangreiches Programm zur Aufklärung und Ausbildung geholfen, Krankenhäuser in diese Initiative einzubinden.

Inhalte des Programms waren:

 job done
Schulung und Ausbildung des Pflegepersonals auf Säuglingsstationen
Informationen für Mütter über Vorteile und Praxis des Stillens
Einführung von Rooming-In
Förderung von Stillgruppen

Partner

Dräger Medical

Fundraising

Charity Classic 1998
Charity Classic 1999
RTL Spendenmarathon

 

Seite empfehlen:

Google+

Project HOPE U.S.A. folgen:

Google+ YouTube