Liebe Freunde von Project HOPE!

Der 13. September wurde zum Glückstag für Project HOPE. Selbst aus dem fernen Colorado sorgte GC Präsident Dr. Ruhwinkel für strahlenden Sonnenschein. Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Clubterrasse gingen ab 10.10 Uhr 90 Golfer an den Start. Unter ihnen zahlreiche Gäste des Isarklinikums sowie langjährige Partner und Unterstützer von Project HOPE, wie Rheinmetall AG und Mück Management Partners.

Christopher Lührs von onetwo Golf Fitness sorgte vorab für ein kurzes Aufwärmprogramm, um beim Golfen Verletzungen vorzubeugen. Ambitioniert, wenn auch nicht vorgabewirksam, sollte das Turnier sein, so lockten doch auf der Runde zahlreiche Sonderpreise. Gespielt wurde ein Florida Scramble nach Stableford. Die Rundenverpflegung wurde in diesem Jahr von Carlheinz Bartsch von Immobilien Bartsch gestiftet. Zeitgleich gingen 7 Teilnehmer des Schnupperkurses mit Neugier und Zuversicht auf die Driving Range, um den ersten Bällen den richtigen Drive zu geben. Vielen Dank an Pro Leslie Christian Schanz für die professionelle Begleitung unserer Gäste in den Golfsport.

Wirkungsvolle Partnerschaft

Die Abendveranstaltung stand ganz im Zeichen von Project HOPE. Michael Dreher, Vorstandsvorsitzender, begrüßte herzlich die Gäste. Andreas Arbogast, Geschäftsführer des Isarklinikums, Co-Gastgeber des Abends und leidenschaftlicher Fürsprecher für Project HOPE, bat um große Spendenbereitschaft. Eine motivierende Aufforderung, die nicht ohne Wirkung blieb.

Strahlende Sieger

Mit Spannung erwarteten die Teilnehmer die Siegerehrung, die in gewohnt charmanter Weise von Heide Bogner, Vorstandsmitglied GC Beuerberg, moderiert wurde. Anlässlich des Jubiläums stiftete der GC Beuerberg die schönen Silberpreise für die Teamwertung. Zunächst wurden die diesjährigen Sieger des Pitch- und Putt Turniers des Schnupperkurses geehrt. Bereits im zweiten Jahr ging dieser Preis an Martin und Nadine Schäfer. Nunmehr ausgestattet mit einem Sunday Golf Bag von JuCad steht einer baldigen Platzreife nichts mehr im Wege. Einen besonderen Preis stiftete in diesem Jahr das Ehepaar Schuh vom Starnberger Brauhaus: Den Sonderpreis „Nearest to the Barrel“ gewann für die Damen Gaby Streck sowie bei den Herren Markus Fauerbach, beide GC Beuerberg. Den Longest Drive an der Bahn 18 und einen neuen JuCad Putter verbuchten Sabine Klunker, GC Chiemsee Prien, sowie Bruno Crone, GC Chieming, für sich. Heide Bogner durfte sich selbst mit dem Nearest to the Pin an Bahn 14 belohnen und bei den Herren Theo Rosenfeld, beide GC Beuerberg, auszeichnen.

Den dritten Platz mit 43 Nettopunkten belegte das Team von Rheinmetall mit Rene Gansauge, Folke Heyer, Marcus Gerlach sowie Susanne Laczny. Stolzes zweites Team wurden die Mitspieler von Bettina Burbach, SOUSI Cashmere, Dr. George Kerschbaumer, Rene Koch und James Tita mit 48 Nettopunkten. Als klarer Sieger ging dieses Jahr das Team vom Isarklinikum mit 49 Nettopunkten hervor: Prof. Dr. Alexander Leber, Dr. Christian Tillmanns, Dr. Martin Schmidt und Christian Voigt nahmen strahlend den Wanderpokal für das Isarklinikum in Empfang.

Leider konnte keiner der „Hole in One“ Preise verliehen werden. Hier hatte JuCad an Bahn 11 einen E-Caddy im Wert von € 3.800,- sowie Beachcomber an Bahn 8 die Teilnahme an der Beachcomber Golf Trophy im Paradise Beachcomber Golf Resort & Spa auf Mauritius inkl. Flügen von Emirates in Aussicht gestellt.

Rekord Spendenergebnis

Seit beinahe 25 Jahren engagiert sich Project HOPE e.V. für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Mutter und Kind sowie die Reduzierung der Säuglingssterblichkeit. Achim Eckert, Projekt Manager, berichtete stolz, dass in den letzten drei Jahren die Sterblichkeit der Neugeborenen in Mazedonien um 50% reduziert werden konnte. Anlässlich einer Projektreise nach Skopje konnte sich auch Marianne Lüddeckens von Sternstunden e.V. vor Ort von den Erfolgen überzeugen und die Begeisterung und Dankbarkeit der Ärzte und Pflegekräfte hautnah miterleben. Dies hat Sternstunden dazu veranlasst, Project HOPE weiterhin in dieser wertvollen Projektarbeit zu unterstützen, und es wurde ein Spendenscheck in Höhe von € 240.000,- überreicht. Dieser Betrag hilft, die notwendige Medizintechnik für zwei regionale Kliniken anzuschaffen, um auch hier eine bessere Versorgung der Neugeborenen zu gewährleisten.

Darüber hinaus benötigt das Team von Project HOPE jedoch weitere großzügige Spenden, um begleitende Ausbildungen, Hospitationen, Installationen, Qualitätskontrollen im Projektverlauf u.v.a. zu ermöglichen.

Greenfees, hochwertige Kosmetik von Clarins, exklusive Cashmere Schals von SOUSI, ausgiebiges Shopping dank Gutscheinen für das Ingolstadt und Wertheim Village, eine Handtasche von Furla, Golf-Equipment von Garmin, Golfsyndikat, Victorinox, zahlreiche Golfbags von JuCad, Hotelgutscheine von B&B Torre Fantini bei Bologna, Mondial am Dom und Mercure Köln, flüssige Präsente in Form von GIN-seng von Dr. Jaglas, exklusive Steakmesser von Wüsthof und heiß begehrte Technik von Philips sowie ein Kärcher Hochdruckreiniger von Schöler fanden alle ihren Weg zu glücklichen Gewinnern. Den Hauptpreis, 7 Nächte im Beachcomber Trou Aux Biches Golf Resort & Spa, durfte Kathrin Riemann strahlend in Empfang nehmen.

Bereits zu diesem Zeitpunkt freute sich Project HOPE über ein Rekord-Spendenergebnis in Höhe von € 19.680,-. Mit der freundlichen Unterstützung der Designerin Monika Strobl-Klein von Samtherz wurde nun, moderiert von Andreas Arbogast, ein wunderschönes Dirndl zur Versteigerung angeboten. Ein Mitglied des GC Beuerberg nutzte diese Gelegenheit und vergoldete somit das Spendenergebnis um weitere € 1.300,-.

DJ Jon Basel von Geschwister Schall lud auf die Tanzfläche ein und Mario Bartenhauser belohnte die Gäste mit diversen Long Drinks an der Bar. Ein ganz großer Dank geht auch an Petra und Alexander Selbertinger, Actiongrafie, die unermüdlich dieses Event für uns alle fotografisch festgehalten haben.

10 Jahre in Kooperation mit dem GC Beuerberg sind noch lange nicht genug. In den letzten Jahren hat sich für Project HOPE hier ein Freundeskreis gefunden, der von einer großen Herzlichkeit geprägt ist. Gemeinsam mit dem Isarklinikum möchten wir auf diese Freundschaften weiter vertrauen und freuen uns schon jetzt auf den 11. September 2020.

Die komplette Bildergalerie der Charity Classic 2019 finden Sie hier.

Ihre
Sabine Busch
Project HOPE e.V.


Charity Classic 2019 – mit freundlicher Unterstützung von:

 

 


 

 
 

 

 

 

   

   

 

Seite empfehlen:

Google+

Project HOPE U.S.A. folgen:

Google+ YouTube