Project HOPE e.V.

Project HOPE e.V., gegründet 1996, ist autonomer Bestandteil des weltweiten HOPE Netzwerkes.

In Deutschland engagiert sich Project HOPE besonders für den Aufbau eines leistungsfähigen Gesundheitswesens in den Ländern Osteuropas, mit Maßnahmen zu Gesundheitsvorsorge, Aufbau der medizinischen Grundversorgung und Ausbildung von Ärzten und Pflegekräften.

Viele Manager und Unternehmer gehören zu den Unterstützern von Project HOPE. Ihnen allen ist wichtig, dass ihre Spenden nachhaltige Erfolge bringen. Sie vertrauen Project HOPE, weil hier dieselben Prinzipien gelten wie in einem Wirtschaftsunternehmen: Effizienz und Qualitätskontrolle. So garantiert Project HOPE, dass über 90% der Spenden direkt in die Programme fließen. Denn die Kosten für Verwaltung liegen unter 10%, da in den meisten Bereichen ehrenamtlich gearbeitet wird.


Vorstand

Michael Dreher
Vorsitzender

Dr. Peter Ziese
Stellvertretender Vorsitzender
Philips Medizin Systeme Böblingen GmbH

Roland Dürr
Schatzmeister

Johannes Busch
CANON Medical Systems GmbH

Dr. Peter Christ
Pinsent Masons Germany LLP

Dr. Thomas Leiers
Ferring Arzneimittel GmbH

Rainer Mück
MMP Mück Management Partners

Dr. Julius Westrick
Konrad Westrick s.r.l


Verwaltungsrat

Arno Bohn
Bohn Consult Unternehmerberatung

Johannes Alefeld

Christian Weinrank


Beirat

Prof. Dr. Ulrich Gembruch
Geburtshilfe und Pränatale Medizin, UKB Universitätsklinikum Bonn

Prof. Dr. Andreas Müller
Neonatologie, UKB Universitätsklinikum Bonn

Prof. Dr. Harry Lafeber
Emeritus Amsterdam UMC

Prof. Dr. Herman van Geijn
Emeritus Amsterdam UMC

Norbert Quinkert

Dr. Otto Schily
Bundesminister a.D


Project Management

Achim Eckert

Jan van den Berg


Vereinsorganisation

Sabine Busch


Ehrenmitgliedschaft

Rüdiger Plessner

Dr. Konrad Westrick